Gespräch über Medizin und Philosophie und/oder Heilkunde und Weisheit

              |  

User Online 1
Gesamt: 46540
Heute: 8 Gestern: 6

 

Aktualisiert am 24.05.2018

 

 

UNTER REIMZWANG

GEDICHTE

von GIL

(Derzeit in Vorbereitung)

 

Was ich mir wünsche:

nur sehen was ich will

nur wissen was ich wissen will

dass niemand fordert hezt und droht.

 

Wenn ich mir nichts zu wünschen wüsst

mich selber nicht ertragen müsste

wär ich dann glücklich?

Oder tot?

 

 

Einer niederösterreichischen Bauern- und einer Wiener Beamten-Familie entstammend ist GIL im Hayden-Geburtsort Rohrau in einer Mühle aufgewachsen. Von Kind auf hatte Sie zwei Leidenschaften. Bilder und Bücher. Schule in Bruck/Leitha und Wien. Büroarbeit in Linz und Wien, zuletzt an der damaligen Hochschule für Angewandte Kunst am (damaligen) Kopal-Platz. Diverse Abendkurse über kunstgewerbliche Techniken.  WS 1973 bis 1978 Studium der Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität Wien. 1977 Geburt der Tochter. 1982 Übersiedelung nach Wiener Neudorf. Seit Jahren nimmt Sie teil an Ausstellungen mit Erzeugnissen aus Ton, Figuren aus naturbelassenen Donausteinen und Bilder aus Pflanzen. Auf den Originalen der meisten Bilder dieses Bandes haften echte getrocknete und gepresste Pflanzenteile - wie Blätter, Blüten, Stengel, Schoten Samen ect. Diese werden weder grafisch noch farblich verändert. Sie finden sich in sozusagen neuer Rolle zu Bildern zusammen- eine neue "Spiel-Art" also, die ein wenig an Giuseppe Arcimboldo (1527-1593) erinnern.

 

 

Seit Jahren auch - und mehr als nur so nebenbei -

           betreibe ich hier eine Reimerei

         und hoffe, dass sie auch für Leser

                  lustvoll-spannend sei.

 

                               GIL

 

emvs-net ITDesign und Service

 

 

Musik aus Musik an